Shaykh Ahmad Musa Jibril über Sünden

 

Einige Aussagen des Shaykhs, möge Allāh ihn bewahren, über Sünden:

🔸“Der Körper findet Ruhe mit wenig Essen !
Die Seele findet Ruhe mit wenig Sünden!
Das Herz findet Ruhe mit wenig Kummer!
Die Zunge findet Ruhe mit wenig Gerede!“

🔸“Die Lobpreisung Allāhs ist Aroma für das Herz, Istighfār ist Seife, welche deine Sünden wäscht. Bleib sauber und rein !
Wasche dich und parfümier dich täglich !“

🔸“Ādam und Hawwā, deine Eltern wurden aus Jannah vertrieben wegen einer Sünde !
Erwartest du etwa, Jannah zu betreten mit einem Lager voller Sünden und ohne Tawbah (Reue) ?“

🔸“Erhalte 1000 gute Taten in einer Minute ! Wenn man hundert mal „SubhānAllah“ sagt, erhält man 1000 gute Taten, oder 1000 Sünden werden gelöscht.“ (Muslim)

🔸“Die Krankheit des Körpers sind Schmerzen, und die Krankheit des Herzens sind die Sünden.
Es macht keine Freude zu essen, während man Schmerzen verspürt!
Man verspürt keine Süße in der Anbetung, während man in der Sünde verweilt!“

🔸“Belebe dein Herz und sehne dich nach Allah, indem du deine Vergangenheit bereust.

Du musst das bereuen;- die Vergangenheit, welche ohne Anbetung war, und die Vergangenheit, welche einige Sünden beherbergt.

Bereue es ausreichend, um Buße zu entfachen, die dadurch die Sehnsucht Allah anzubeten mit sich bringt.

Nachdem du gedenkt, bedauert und bereut hast, setze einen Punkt in deine Vergangenheit, und starte einen neuen Satz.“

🔸Hast du gesündigt ?

#Hadith: „Das Sagen von SubhānAllāh, Alhamdulillāh, Lā ilāha illa Allāh, Allāhu Akbar lässt die Sünden abfallen, wie der Baum seine Blätter fallen lässt !“

••┈•┈•┈•┈••✦✿✦••┈•┈•┈•┈••

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s